Donnerstag, 27. April 2017

Hunde Einkleidung bei der Saarart 11





Ab 5. Mai bin ich mit einigen Arbeiten bei der Saarart 11 in Merzig im Schloss Fellenberg vertreten.
Ich wurde gebeten im Rahmen der Ausstellung einen Workshop anzubieten.
In der Hoffnung, dass sich keine Schnittmenge findet, habe ich angeboten mit Hundebesitzern, die brave Hunde haben und häkeln können, einen Nachmittag mit Hundekleidern zu verbringen.
Aufgrund der großen Nachfrage, muss ich nun etwas anbieten.
Ich habe eine Hunde-Einkleidungs-Aktion daraus gemacht.
Auf dem Bild ist die OP-Tisch-Vorbereitungs-Situation zu sehen.
Ich hoffe es kommen nicht nur Bernhardiner an meinem Hunde-Nachmittag.
Denn dann habe ich wirklich Häkelstress mit meinen fleischfarbenen Bettjäckchen.



Mittwoch, 19. April 2017

Von schwarz-auf-weiß bis unsichtbar

Gezeichnet habe ich letztes Jahr auch das Wasser an der stürmischen Ostsee im Herbst.
Mit schwarzem, sehr feinem Zwirn und mit durchsichtigem Nylonfaden.
Praktisch unsichtbar.
Es gibt Menschen, die mögen die Kunst so am Liebsten.








Sonntag, 2. April 2017

Erde/Stoff/Papier

Unter diesem Titel ist  eine alte Arbeit von mir im Kunstmuseum in Albstadt zu sehen.
Die Schlüpfer, von 1998. Die Arbeit ist im Besitz des Museums.
Unterhosen in Größe 36 bis 46, getragen von unterschiedlich großen Albsteinen.
Die Gruppenausstellung ist noch zu sehen bis zum 7. Mai.



Mittwoch, 29. März 2017

Aufkleber kleben

Meine eigene Kampagne für das Saarland erscheint jetzt auch im Rahmen der Saarart!
Die Saarart findet alle fünf Jahre statt und ist eine "Landeskunstausstellung".
Fuchs & Hase werden im Museum Schloß Fellenberg ab 5. Mai wohnen.
Wie gut, dass sich wenigstens im Saarland wenig ändert und Fuchs & Hase ungestört sind.



Montag, 20. März 2017

Zwei Inseln

Immer noch bin ich am Ausarbeiten von Zeichnungen des letzten Jahres.
Endlich fertig sind die von den Dünen auf Texel (Niederlande) die mit Leinengarn gestickt sind, und die von den Steinhalden auf Thassos (Griechenland) aus schwarzem Zwirn.




Mittwoch, 1. März 2017

Im Schlafanzug in der Kirche

Um zu testen, ob ich es überhaupt zwei Wochen in Klausur in der Stadtkirche in Bietigheim aushalte, habe ich ein Probeschlafen in der Sakristei gehabt.
Es geht gut. Ich habe die Kirche bei Nacht ganz für mich und ich schleiche im Schlafanzug (natürlich ein Hello-Kitty-Schlafanzug!)
mit der Taschenlampe hinter dem Altar vorbei um mir meine Zähne zu putzen.

Blick aus dem Chorraum in die gemütlich erleuchtete Sakristei = Herberge

Montag, 13. Februar 2017

"Hier häkle ich, ich kann nicht anders!"

Zum großen Lutherjahr 2017 werde ich für zwei Wochen in der Stadtkirche Bietigheim-Bissingen in Klausur gehen. Ich werde im Kämmerchen (Sakristei) leben und zwei Stunden pro Tag Aussicht (Turm) haben. Wie Luther versuche auch ich Dinge zu übersetzen. So entsteht ein "Turmtagebuch" das täglich anwachsend in der städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen präsentiert wird. Außerdem setze ich den Kirchenturm in Brand und stelle das Löschwasser unter der Kirchenkanzel bereit...

Probehäkeln in der Lutherstube, Wartburg.
http://www.reformation-bibi.de
http://www.galerie.bietigheim-bissingen.de